Will You Be My Maid of Honor

Wie ich meine Trauzeugin gefragt habe und wie wir meine Brautjungfer überrascht haben.

Ich muss ehrlich sagen, ich habe mir schon vor einiger Zeit mal Gedanken gemacht wie ich dann eines Tages meine Trauzeugin fragen will, ob sie an meiner Hochzeit an meiner Seite sein will. Habe mir Ideen auf Pinterest angesehen und mir überlegt, wie ich diesen „Antrag“ dann machen will.

Als ich dann meinen Heiratsantrag bekommen habe, kam auch dieser weitere Schritt näher und ich konnte also beginnen meine Ideen zu sortieren und meine Geschenke für die Trauzeuginnenbox bestellen. Da gerade meine Reise nach Wien anstand, habe ich dort einige coole Kärtchen und Kleinigkeiten besorgen können, welche der Box noch den letzten Schliff gaben.

Mein Verlobter hat das ganze etwas rustikaler gestaltet 😉 er hat zu seinem besten Freund bei einem Glas Rum-Cola gesagt „Is‘ ja klar das du mein Trauzeuge bist, oder?“ …. Männer … 😉

Bei mir sollte das ganze etwas emotionaler und kitschiger werden. Mit viel Rosa und Glitzer und Tränen 🙂

Also habe ich alles online bestellt was ich noch brauchte. Mein Plan sah so aus:
Ich bringe Kaffee von Starbucks mit in einem Becher auf dem steht: „Brownie, Will You be my Maid of Honor“ und danach kommt die Trauzeuginnen-Geschenk-Box. In die Box gehörte:

  • Trauzeuginnenplaner von Bon Bon Villa (super passend zu meinem Weddingplanner von Jo & Judy)
  • Ein Rosa Secco von Lidl
  • Eine Ideen-Sammel-Box von Depot
  • Zwei Chupa Chups in rosa
  • Zwei Armbänder von Six aus Sterling Silver „can’t tie the knot, without you“
  • Ein Buchzeichen „Willkommen in meiner Phantasiewelt“
  • und verschiedene Postkarten
    (nicht gesponsorte werbung)

 

Also habe ich ein Treffen abgewartet und dann Bescheid gegeben, dass ich noch Kaffee von Starbucks bringe.
Sie bekam den Becher und hat sofort gesehen, dass da was anders ist 🙂 aber nicht sofort begriffen was…
(was sie genau gesagt hat seht ihr im Video)

 

 

 

Zum Glück hat sie „ja“ gesagt und dann konnte ich ihr die Box überreichen, welche ich natürlich noch versteckt gehalten habe.


Die erste Karte hatte nochmals die Aufschrift „willst du meine Trauzeugin sein?“ danach kam das Buchzeichen als Einstieg in meine Traumwelt „Willkommen in meiner Phantasiewelt“.

 

Nach und nach kamen alle kleinen Geschenke zum Vorschein bis zur letzten Karte „Gold richtig“ auf der ich begründete wieso ich sie gewählt habe und da kullerten dann auch noch kleine Tränen. Was ein riesen Highlight war, weil ich sie noch nie weinen sehen habe (ausser an ihrer Hochzeit).

 

 

 

Mit ihr habe ich dann auch besprochen, dass ich gerne unsere andere Freundin gerne in das „Team-Bride“ aufnehmen würde und sie gerne als Brautjungfer hätte. Sie wäre so oder so in der Planung involviert gewesen, da ihr Freund der Trauzeuge meines Verlobten ist. Aber ich fand es schöner ihr eine richtige Position zu geben und ihr zu zeigen, dass sie voll dazugehört. Also planten wir gemeinsam den nächsten ‚Antrag‘. Also kam es so, dass wir an einem Sonntag, an dem wir uns sowieso bei uns getroffen haben, sie in mein Zimmer lockten und dort stand ein kleines Tablet mit Prosecco, drei Gläsern und einer Karte bereit. Sie las die Karte und auch da gab es vor Rührung zwei kleine Tränchen. YES, auch sie war dabei!

So ist also nun unser Mädels Team komplett.

Das war also die Geschichte wie ich meine Trauzeugin und Brautjungfer gefragt habe, ob sie an meiner Seite stehen wollen für den (einen) wichtigsten Tag im Leben. Ich bin mega happy und stolz und gerührt, dass beide ja gesagt haben.

Wie habt ihr denn eure Trauzeugin / euren Trauzeugen gefragt? Habt ihr euch auch was richtig tolles überlegt? oder wars eher so wie bei unseren Jungs? 😉

Hier geht’s zum Video, in dem ich genaueres erzähle über das hier geschriebene.

 

 

Danke fürs Lesen und bis bald.

 

xoxo Solvejg

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.