Treffen mit Felix Klemme

Entlich war es so weit! Der Besuch auf Felix Klemmes Tour in München!

Ich möchte mit einem Zitat von seiner Page starten: „...Wir halten jeden Tag unser Glück in der eigenen Hand. Neben gesunder Ernährung und Bewegung gibt es einen weit wichtigeren Teil, der unsere Gesundheit beeinflusst und genau diesen Teil können wir maßgeblich jeden Tag auf vielen Ebenen selber beeinflussen. Felix Klemme nennt diesen Bereich das „Natural Network“ und er zeigt auf seiner Deutschlandtour, wie es jedem gelingen kann, nicht nur gesund, sondern zufrieden, glücklich und erfolgreich zu sein…“

Wir haben uns Donnerstagmorgen auf den Weg nach München gemacht. Nach knapp 3 Stunden Fahrt im strömenden Regen kamen wir im Hotel an. Die Zeit überbrückten wir im Einkaufszentrum und nach einem leckeren Burger mit Süsskartoffelpommes bei Vesperia München gingen wir zur Lokation der Veranstaltung.

Um punkt 20 Uhr betrat Felix die Bühne. Er war super guter Laune, machte lockere Witze und fragte dann noch nach den Schweizern, die sich bei ihm auf Instagram gemeldet hatte (das waren wir ;))

Das „Natural Network“ beeinflusst uns viel mehr als wir glauben. Erfahrungen in der Kindheit, Traumas und unsere Epi-Gene veranlassen uns zu Handlungen und antrainierten Gewohnheiten.

Was für mich besonders spannend war, war das Thema Immunsystem und wie ein Kaiserschnitt das Immunsystem eines Babys beinflussen kann. Da zwei Freundinnen von mir gerade ein Baby bekommen haben und ich viel mit dem Thema konfrontiert war, hatte ich mich damit befasst. Da ich selber ein Kaiserschnitt-Baby war, weiss ich wie ein Immunsystem beinträchtigt sein kann. Felix erzählte uns von einem spannenden Buch mit dem Titel „Generation Kaiserschnitt – Wie die moderne Geburtspraxis die Menschheit verändert“ . Ich werde mir dieses Buch bestimmt kaufen und euch dann davon berichten.

Weiter ging es auch um Grundbedürfnisse des Menschen und welche Gefühle wir von welchem Elternteil vermittelt bekommen wollen / müssen. Bekommt man ein Gefühl wie zB „Geborgenheit“ nicht vermittelt wird kein Oxytocin produziert und dieses bräuchten wir zur Beruhigung. So kann also ein „falsches“ ADS diagnostiziert werden, welches durch Körperkontakt hätte behoben werden können.

Eine Geschichte von zwei Mädchen ging um die Welt, beide kamen 12 Wochen zu früh zur Welt durch Körperkontakt (Oxytocin) beruhigte sich die sterbende Schwester und überlebte. (die ganze Geschichte z.B. hier)

Auch zum Thema Krankheit und Immunerkrankungen liess Felix uns einiges wissen. Viele Autoimmunerkrankungen können durch die Suche nach dem Ursprung und einem Hormonausgleich gelindert werden.

Zum Schluss bekamen wir einen Goldtaler. Auf der einen Seite ein Totenkopf auf der anderen eine Schatztruhe. Mit dem Gedanken „macht euch in jeder Situation bewusst: auch wenn es schrecklich aussieht und der Frust gross ist, ihr habt es in der Hand auf welche Seite des Talers ihr euch fokussiert!“

Es war ein super toller Abend, sehr inspirierend und auch berührend. Zu guter Letzt konnte ich noch ein Foto machen mit Felix.

Unsere restliche Zeit in München verbrachten wir mit einer Führung in der Allianz Arena (sogar Manuel Neuers Garderobe sah ich ;p), wir assen Schnitzel und schauten uns die schönen Gebäude in der Altstadt an.

 

 

 

Ich empfehle euch die Bücher von Felix Klemme wärmstens.

Hier geht’s zu Felix Seite: http://felixklemme.de/

und die Bücher findet ihr in seinem Shop, auf Amazon oder für die Schweizer auch bei Exlibris.

 

schönen Tag euch

xoxo Solvejg

 

One comment Add yours

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.